# Schickt uns Eure Gedichte, Lieder und Bilder für den Nikolaus und das Christkind

Gedichte und Lieder als Texte könnt Ihr direkt als Kommentar in dieser Rubrik posten.

Alle anderen Formate wie Bilder, Audios, Videos könnt Ihr an weihnachten@bruchkoebel.de senden. Die schönsten stellen wir auf unsere Seite.

4 Replies to “# Schickt uns Eure Gedichte, Lieder und Bilder für den Nikolaus und das Christkind”

  1. Tannengeflüster
    von James Krüss

    Wenn die ersten Fröste knistern
    in dem Wald bei Bayrisch-Moos,
    geht ein wispern und ein flüstern
    in den Tannenbäumen los,
    ein Gekicher und Gesumm,
    ringsherum

    Eine Tanne lernt Gedichte,
    eine Lerche hört ihr zu.
    Eine dicke alte Fichte
    sagt verdrieslich: gebt doch Ruh!
    Kerzenlich und Weihnachtszeit
    sind noch weit!

    Vierundzwanzig lange Tage
    wird gekräuselt und gestutzt
    und das Wäldchen ohne Frage
    wunderhübsch herausgeputzt.
    Wer noch fragt: Wieso? Warum? –
    der ist dumm.

    Was das Flüstern hier bedeutet
    weiß man selbst im Spatzennest:
    Jeder Tannenbaum bereitet
    sich nun vor aufs Weihnachtsfest.
    Denn ein Tannenbaum zu sein:
    das ist fein!

  2. Gedanken zu Weihnachten
    (Verfasser unbekannt)

    In das Licht der flackernden
    Kerzen blicken,

    die Kraft des Kerzenscheines
    wahrnehmen,

    still werden ,
    Ruhe fließen lassen ,
    die Wärme und Liebe in sich
    spüren

    und an Menschen weitergeben,
    die einem wichtig sind,

    den Moment genießen und auf
    sich wirken lassen,

    sich zurückversetzen in ferne
    Kindheitstage
    und sich erinnern an das Gefühl,
    das man dabei hatte,
    als man mit leuchtenden Augen
    vor dem Christbaum stand,

    die Besinnlichkeit dieses
    Augenblicks erleben
    und den eigentlichen Sinn von
    Weihnachten wiederentdecken.

  3. Ohne LIEBE……
    von Laotse

    Pflichtbewusstsein ohne Liebe macht verdrießlich. 
    Verantwortung ohne Liebe macht rücksichtslos.
    Gerechtigkeit ohne Liebe macht hart.
    Wahrhaftigkeit ohne Liebe macht kritiksüchtig. 
    Klugheit ohne Liebe macht betrügerisch. 
    Freundlichkeit ohne Liebe macht heuchlerisch. 
    Ordnung ohne Liebe macht kleinlich. 
    Sachkenntnis ohne Liebe macht rechthaberisch.
    Macht ohne Liebe macht grausam. 
    Ehre ohne Liebe macht hochmütig. 
    Besitz ohne Liebe macht geizig. 
    Glaube ohne Liebe macht fanatisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.